isabella marker

„Leben heißt für mich,  vor allem eins:
Die Verbundenheit mit der gesamten Schöpfung zu spüren, zu lieben, zu lernen und bei aller Ernsthaftigkeit auch herzlich über mich und das Leben lachen zu können …

Meine zweite Passion ist meine Designtätigkeit. Logo-Entwicklung, Corporate Design, Webseiten, ReDesign und Werbung bedeuten heute für mich viel mehr. Der Umgang mit Energie hat mich gelehrt, die Frequenz eines Kunden und seines Unternehmens zu erspüren und mit ihm gemeinsam einen Werbeauftritt zu gestalten, der sowohl seine Intention als auch seine Energie direkt vermittelt. So kann ein Unternehmer nicht nur halten, was er verspricht, es kommen auch die richtigen Kunden zu ihm.

ISABELLA MARKER

Ich habe schon früh Schamanisches Reisen gelernt und mich in Seminaren bei Lehrern aus Sibirien und Nordamerika weitergebildet, doch für meine Grundausbildung und um praktizieren zu können, fiel meiner Wahl auf Dr. Alberto Villoldo. Alberto Villoldo ist Wissenschaftler (PhD) und Schamane. Professor der med. Anthropologie, Doktor der Psychologie und seit den 70ger Jahren ausgebildet von den Paqos (Mystiker, Priester, „Schamanen“) aus Quero in Peru. In einer Linie von Pampa Mesayoqs, Alto Mesyoqs und Kuraq Akulleqs, die nicht nur auf ein jahrhundertealtes unverfälschtes Wissen zurückgreifen kann, sondern die auch in hoher Ethik zum Wohle der gesamten Schöpfung arbeitet. Ich habe selten Menschen erlebt, die so offen, so unvoreingenommen, so urteilsfrei, herzlich und wertschätzend sind. Die die Liebe und Hochachtung vor der gesamten Schöpfung ernsthaft und freudig praktizieren und zu leben wissen. Die aus Liebe zur Entwicklung der Schöpfung ihr jahrtausendealtes Wissen dem Westen zugänglich gemacht haben, auch auf die Gefahr hin, das dieses verwässert wird.

Neben der hohen Ethik war mir erst einmal auch der wissenschaftliche Aspekt besonders wichtig, denn mein Verstand wollte nachkommen. Ich bin unendlich dankbar dafür, das meine Grundausbildung noch ca. drei Jahre gedauert hat und dass ich dadurch mein eigenes Energiefeld klären und Gelerntes vollständig integrieren konnte. Meine beiden Linien (meine Lehrer) sind Linien Quero Wachu (Inkari) und Cusco Wachu (Huascar).  Meine Ausbildung geht stetig weiter und habe Karpays (Energieübertragungen) Hatun Karpay, Munay Ki, u.a. erhalten und dies setzt sich fort. An mir selbst kann ich wahrnehmen kann, wie mich dieser Weg direkt, praktisch und effektiv dabei unterstützt als menschliches Wesen zu wachsen.  Ziel ist es, die 6. Bewusstseinsebene zu erreichen. Es ist der gleiche Weg den auch ein Paqo in Peru geht, hier jedoch ohne die gleiche kulturelle Überlagerung. Es ist ein Lebensweg, der zu einem Teil von mir geworden ist und mich über den Tod hinaus begleitet.

Mir ist bewusst, welchen kostbaren Schatz meine Jahre im Lehrteam der Four Winds und meine Fortbildungen bei Joan Parisi Wilcox und Lehrern meiner Linien für mich darstellen. Ich sehe mich als Paqo, als eine Praktizierende des Anden Weges und nicht als Heilerin. Heilen kann sich ein Mensch nur selbst und dazu braucht er manchmal jemanden, der ihm zeigt, wie das geht und ihm hilft die Grundvoraussetzungen für Heilung zu schaffen.

Ich übe mich darin, die Realität exakt so zu sehen wie sie ist. Sie zu akzeptieren, jenseits von Wunschdenken, persönlichen Erwartungen und Präferenzen und gleichzeitig erlaube ich es mir, die Welt mit Kinderaugen zu sehen, mir mein Staunen und meine unbändige Lebensfreude zu bewahren.

Meine Intention in meiner Arbeit ist es, Menschen die zu mir kommen, sei es in der Praxis oder in unseren Seminaren, die Kunst zu lehren hohe Frequenzen einzuladen, Lebensenergie bewusst aufzunehmen und im Fluss zu halten. So dass sie in der Lage sind, sie selbst zu sein und die Kraft zur Verfügung zu haben ihrem ureigenen Selbst Ausdruck zu verleihen, unabhängig davon, was um sie herum passiert. Zu spüren, die Schöpfung kommt ihnen bei jedem Schritt entgegen. Uns steht so viel Hilfe zur Verfügung, wenn wir uns ernsthaft und offenen Herzens die Erlaubnis geben diese auch zu empfangen. Es ist ein Weg, der dich einlädt ihn zu gehen. Wenn wir mit Frieden, Liebe und Hingabe im Herzen ins Ungewisse fliegen, dann entfaltet sich die Magie der Schöpfung wie von selbst!

Die Paqos aus Perus lehren mich Demut; aus dem dualen System auszusteigen und mit den inneren Augen des Herzens zu sehen. Die Unendlichkeit berühren – in uns, unter uns, über uns und um uns – verbunden zu sein mit der Natur, der Schöpfung.

Wir können diesem Ruf der Liebe, dem Ruf Spirits, im täglichen Leben in Achtsamkeit folgen und bereitwillig unser Bewusstsein neu ausrichten, erweitern und uns verbinden. Niemand wacht über uns und entscheidet, ob und wie wir das Geschenk Lebenskraft einsetzen. Wir allein entscheiden, wie wir die von uns verkörperte Energie nutzen und erweitern wollen. Die Liebe, Klarheit, Achtsamkeit, ein waches Bewusstsein, Entwicklungsbereitschaft, Lebensfreude, Humor und Kreativität sind Grundpfeiler meiner Arbeit. Wenn ich aus dem Leben gehe möchte ich dem Schöpfer für das Geschenk meines Lebens viel mehr zurück geben, als ich erhalten habe, nämlich meine Lebensenergie angereichert mit Erfahrungen der Liebe, der Lebensfreude und Leichtigkeit.

Es ist mir eine Herzensangelegenheit die Erfahrung dieses Erlebens, Vertrauens und „Freien Kolibri-Flugs“ weiterzugeben und Menschen auf ihrer Seelenreise in ein liebevolleres, lichtvolleres und leichteres Sein zu begleiten, um gemeinsam unsere Mutter Erde und die Welt auf dem Weg in die Vollendung zu unterstützen.

Gemeinsam mit meiner Schamanenschwester Petra Geißler leite ich Seminare in Seeshaupt im Seminarhaus NIZHONI. Die Rückmeldungen unserer Teilnehmer, erzählen von „Aha-Erlebnissen“ und tiefgreifenden Erfahrungen, die ihr Wachsen und Werden bereichern und sie in Staunen versetzen, denn: Alles ist möglich!

REFERENZ

Obwohl schon wieder mehr als eine ganze Woche normaler Alltag vergangen ist, bin ich noch immer erfüllt von allem, was ich auf dem zweitägigen Seminar bei Isabella und Petra erleben und erfahren durfte. Zwei Tage in jeder Hinsicht ausgezeichnet durchorganisiert bis ins Kleinste – ohne Leerlauf, Zeitvergeudung oder Unsicherheiten – und allein deshalb ist es für mich bewundernswert, wie es beide fertigbringen, immer wieder auftauchende Fragen mit Aufmerksamkeit, echtem Interesse und Geduld zu beantworten, sowohl innerhalb des Kreises als auch im Zweiergespräch. Beide Seminar-Leiterinnen verstehen es nicht nur, sich gut verständlich auszudrücken, mit ihrer beeindruckenden Ausstrahlung haben sie darüber hinaus im ganzen Haus eine Atmosphäre geschaffen, die für Menschen, die dafür offen sind, als sehr wohltuend empfunden wird. Alle Hochachtung! Ich habe 82 Jahre Lebensjahre hinter mir aber mit diesem Seminar habe ich noch einmal eine große Bereicherung erfahren und dafür möchte ich Petra und Isabella meinen tiefen Dank aussprechen.“

I.S.R. nach Dying Consciously 2017

Petra: „Ich stelle Klienten meine langjährige Erfahrung und von Herzen meine ganze Empathie zur Verfügung.“

WALKING SPIRIT – SEMINAR TEAM

Gemeinsam mit meiner Schamanenschwester Petra Geißler halte ich Seminare.

Petra leitet das Seminarhaus Nizhoni in Seeshaupt, wo unsere Seminare stattfinden. Wir haben uns am ersten Tag unserer Ausbildung bei Dr. Alberto Villoldo kennengelernt und es ist uns eine große Freude gemeinsam zu arbeiten. Wir begleiten Teilnehmer in großer Achtsamkeit und in hoher Ethik. Was bei uns im Heiligen Raum geschieht bleibt selbstverständlich bei uns.

Petra Geißler

Petra Geißler hat in ihrer Praxis in Seeshaupt vier große Standbeine: Visionscoching, die Mineralstofflehre, die Fußreflexzonen Behandlung und die Schamanische Arbeit.

„Ich bringe Ihnen nahe, wie Sie eigenverantwortlich die Freiheit finden, Ihre Lebenswünsche umzusetzen und Konflikte zu erkennen, die sich häufig in problematischen Beziehungen zeigen. Es geht darum sich Ihrer Sehnsüchte und Ihrer Ängste als berechtigten Teil Ihrer selbst anzunehmen, auf Ihre innere Stimme hören, Vertrauen in Ihr Potential und Ihre Kräfte zu entwickeln, einen Ausdruck für das finden, was in Ihnen steckt, sowie Ihrem Willen zum Leben in Selbstgewissheit folgen. Sie wollen nicht Kiesel im Sog der Brandung sein sondern die Dinge aktiv gestalten. Sie haben die Dinge in der Hand. So bestimmen Sie die Zusammensetzung in den Coachingsitzungen, allein, zu zweit oder auch als Familie. Gemeinsam planen wir den Ablauf, damit Sie rasch in einen dynamischen Änderungsprozess eintreten. Von meiner langjährigen Praxiserfahrung können Klienten in unseren Seminaren profitieren. Sie werden behutsam, in Achtsamkeit und auf den Grundlagen hoher Ethik begleitet.“