Geht sinnvoll mit Energie um …

Hat starke Wurzeln …

Öffnet Räume …

Schamanismus

Schamanismus ist die erste und ursprünglichste spirituelle Praxis der Menschheit. Seit zehntausenden von Jahren wird sie praktiziert und heute wird sie immer populärer. Unser westliches System der Schulmedizin hat sich spezialisiert, es ist einseitig geworden, ihm fehlt das Ganzheitliche, vor allem der Umgang mit unsichtbarer, nicht messbarer Energie. Der Wunsch des Menschen nach Ergänzung ist geweckt und heute wird er mehr und mehr je eingefordert.

Klassisch gesehen, verändert ein Schamane seinen Bewusstseinszustand durch Trommeln, Singen, Tanzen und teilweise auch durch psychoaktive Substanzen aus der Natur. Das Wort „Schamane“ stammt aus Sibirien. Ich verwende den Ausdruck Schamane, weil es uns so von meinem Lehrer Alberto Villoldo vermittelt wurde und unsere Qualifikation das Wort in sich trägt. Ein Schamane meiner Linie, ist genau genommen, ein u.a. Schamanismus praktizierender Mystiker und wird Paqo genannt. Er/sie ist im ursprünglichen Sinne für eine Dorfgemeinschaft Mystiker, Mentor, Priester, Zeremonienmeister, heilerisch tätig, Hebamme für das Wachsen und Werden, Wegbegleiter und vor allem Weltenüberbrücker. Er ist in der Lage die sichtbare Welt mit der unsichtbaren Welt zu verbinden und Ayni (Gegenseitigkeit und Reziprozität) zu praktizieren. Mit dem Unsichtbaren vertraut zu sein, es zu sehen und sichtbar zu machen. Das was nicht gesehen wird und das was fehlt zu ergänzen, so dass Harmonie und Ausgleich entsteht. Kommt Energie in den freien Fluss, lösen sich Blockaden und Widerstände unweigerlich auf. Nun kann sich das ganze Energiefeld eines Menschen auf natürliche und harmonische Weise weiterentwickeln.

Ein Paqo ist Meister darin Energie zu lenken. Er arbeitet für die Gemeinschaft und für Einzelpersonen, für die Menschen die zu ihm kommen. Dabei befindet er sich in „normalen“ Bewusstseinszuständen. Bewusstseinsverändernde Substanzen sind nicht nötig. Ein Paqo arbeitet nie alleine. Er verbindet sich, je nachdem, mit der Unteren Welt (Uju Pacha; Unterbewusstsein), der Mittleren Welt (Kay Pacha; physische und metaphysische Welt der Erdebene) und der Oberen Welt (Hanaq Pacha; Überbewusstsein) sowie mit den ursprünglichen Kräften der Schöpfung, sie unterstützen ihn bei seiner Arbeit. Da die natürliche Welt in der andinen Mystik ausschließlich aus Sami (leichter Energie) besteht, muss er auch nicht mit „bösen Geistern“ kämpfen (diese Sichtweise findet man eher in Sibirien und Afrika). Schwere Energie (Hucha) wird kurzerhand entlassen und gewandelt.

Schamanische Energiemedizin

Die Tradition meiner Linie beherrscht die Kunst leicht durch das Leben zu gehen: Kausay Puriy genannt. Kausay ist das Wort für Energie. In anderen Traditionen wird die Lebensenergie Prana, Chi oder auch die Kraft des Heiligen Geistes genannt. Energie ist neutral und je nach Betrachtungsweise „leicht“ oder „schwer“. Mithilfe der Wahrnehmung kann man feststellen, welche Energie sich leicht oder schwer anfühlt. Du kennst das selbst, wenn Du z.B. in einen Raum kommst und merkst: „Hier ist aber dicke Luft.“ Ein Paqo gibt niemals ein Heilversprechen ab. In der Praxis arbeiten wir mit der sichtbaren und unsichtbaren Energie und verbinden uns mit mächtigen Energiequellen. Schamanische Energiemedizin ist eine machtvolle und äußerst effektive Praxis und wie alle Macht, kann sie in hoher Ethik genutzt werden oder auch nicht. Wer zu einem Schamanen geht, sollte wissen, ob dieser, ein Mensch seines Vertrauens ist. Bei Ärzten verhält es sich nicht anders. Schamanen gibt es auf der ganzen Welt, z.B. in Sibirien, in Nordamerika, in Afrika und bei uns in Europa. Das diese Praktiken von Anbeginn der Menschheit bis heute praktiziert werden, zeugt davon, wie effektiv sie sind.

Lichtkörperheilung & Schamanische Energiemedizin richtet sich auf die Erzielung von praktischen Ergebnissen. Aus der Sicht der Paqos meiner Linie ist Krankheit in der Natur nicht vorgesehen. Wenn wir uns seelisch, geistig, psychisch oder physisch unwohl fühlen, so wird dies ausnahmslos als Störung im Energiefeld bezeichnet. Wenn wir mit uns und unserer Umgebung im Einklang sind, gibt es keine „Krankheit“. Mithilfe der Schamanischen Energiemedizin kann man Störungen im Energiefeld schnell, gründlich und dauerhaft beseitigen.  Es gilt lediglich Harmonie herzustellen. Unser Energiefeld ist durch Energiewirbel mit unserem Körper verbunden, den Chakren. Es beeinflusst die Zellen unseres Körpers und gleichzeitig unser Erleben, unsere Realität. Durch die Schwingung, die wir aussenden ziehen wir Ereignisse in unser Leben. In den Energiezentren und im zentralen Nervensystem sind Abdrücke unserer Persönlichkeit, unseres „Karmas“, ererbte Themen, Traumata und Dysfunktionen abgelegt. Diese Abdrücke bergen Informationen in sich. U. a. Kopien von Krankheiten und Glaubenssätze, die dafür verantwortlich sind, das wir immer wieder ohnmächtig auf bestimmte Situationen reagieren und das dasselbe Thema immer wieder in ähnlicher Form in unser Leben tritt. Wir haben schon viel versucht und erarbeitet und möchten definitiv da raus – wissen aber nicht wie. Lichtkörperheilung & Schamanische Energiemedizin entfernt die verantwortlichen Abdrücke aus unserem Energiefeld. Begrenzende Glaubenssätze, die unsere Wirklichkeit prägen, können wir erkennen, wandeln oder ersatzlos streichen. Ein effektiver und gangbarer Weg, der es uns ermöglicht unser Erleben zu wandeln, präsent zu sein, in Harmonie mit uns und dem Leben. Die Möglichkeiten der Schamanischen Energiemedizin sind einzigartig und unbegrenzt, denn in dieser Arbeit berühren wir die Unendlichkeit. Du kannst Übungen lernen, die immer und überall, völlig unsichtbar für andere im Alltag ausgeführt werden können. Diese Werkzeuge der Selbstermächtigung erlauben es dir zu jedem Zeitpunkt deine Energie zu halten und zu erhöhen. In unsern Seminaren geht es spielerisch und kreativ zu und Lachen ist genauso erlaubt wie der absichtsvolle Ernst mit dem wir uns in Hochachtung und Respekt großen Energiequellen zuwenden und unsere eignen Energien läutern, wandeln und erhöhen, um in uns und um uns Harmonie zu erzeugen.